Guitar & Cake – Kulturfabrik Kofmehl
Guitar & Cake
- Raumbar

Guitar & Cake

Guitar & Cake

Nicht erst seit J. Mascis oder Tom Araya gelten graumelierte Bärte als Qualitätsmerkmal für ein gutes Rockkonzert. Es trifft auch auf die Solothurner Band Cosmonoz rund um Mirco Koch sowie auf die Freiburger Overdrive Amp Explosion zu. Während die ersten eher Einflüsse von Pixies erkennen lassen, sind letztere eher von Sonic Youth beeinflusst. Was gibt es für einen besseren Soundtrack an einem Sonntagnachmittag im November.

Da die Türöffnung bereits um 13:00 Uhr ist, kann man den Sonntagausflug gut mit einem Konzert verbinden und ist rechtzeitig zum Tatort wieder zuhause. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen, die dem Anlass auch seinen Namen geben: „Guitar & Cake”

Cosmonoz gibt es schon seit einigen Jahren, die Bandbiographie gibt nicht vielmehr her als: „Cosmonoz loves you“. Ihr Sound ist geprägt vom Indie Rock und Pop der frühen neunziger Jahre. Die Texte dürfen dann gerne auch Deutsch oder Englisch sein. Die Herren spielen und spielten bei lokalen Bands wie Schlössch oder den Former Franks welche in den Neunzigern drauf und dran waren, die Ostschweizer Version von „Sportsguitar“ zu werden.
Jetzt sind sie dabei mit Cosmonoz durchzustarten und spielen zum ersten Mal Ihren Indie-Pop-Rock in der Raumbar der Kulturfabrik Kofmehl.

Die Freiburger Overdrive Amp Explosion waren schon mal Gast im Kofmehl, und begeisterten die Zuschauer mit ihrem krachenden Indierock. Nun sind sie wieder zurück für ein grandioses Konzert an “Guitar & Cake”. Es ist also alles vorbereitet für einen winterlichen Sonntagnachmittag mit guten Melodien und krachenden Gitarren.

Presse- infos

Pressebild