Pedro Lenz & Michael Pfeuti – Kulturfabrik Kofmehl
Pedro Lenz & Michael Pfeuti
- Halle

Pedro Lenz & Michael Pfeuti Hert am Sound

Spoken-Word-Abend mit Pedro Lenz (Text) und Michael Pfeuti (Kontrabass)

«Immer, immer fahre / fahren und fahren und fahre / mis Läben isch fahre / und mängisch / fahrts mer ii.» Durchs Land fahren, beobachten, was passiert, zuhören: Das ist der Soundtrack des Schriftstellers Pedro Lenz, der seit bald 20 Jahren von Bibliothek zu Kleintheater zu Bar zu Literaturhaus reist und ein grosses Publikum begeistert. Sein dritter Band in der «edition spoken script» enthält unveröffentlichte Spoken-Word-Texte und Geschichten, die er für seine zahlreichen Live-Auftritte geschrieben hat. Von Zeile zu Zeile, von Strophe zu Strophe, von Geschichte zu Geschichte lässt Pedro Lenz die Leserinnen und Leser teilhaben an den grossen und kleinen Dramen des Lebens, die hinter Unscheinbarem und Alltäglichem lauern.

Dass einen die Geschichten von Lenz so vertraut vorkommen und mitreissen, verdankt sich seiner grossen Kunst, die Umgangssprache literarisch zu formen, zu rhythmisieren und sie klingen zu lassen. Zum Sprachsound von Pedro Lenz kommen die Klänge des Kontrabassisten Michael Pfeuti hinzu. Pfeuti und Lenz stehen seit Jahren immer wieder zusammen auf der Bühne, unter anderem mit dem Spoken-Word-Ensemble «Bern ist überall».

Kurzbiobgrafie Pedro Lenz: Geboren 1965, lebt als freier Autor und Kolumnist in Olten. Mitglied des Spoken-Word-Ensembles «Bern ist überall» und des Duos «Hohe Stirnen». Zahlreiche Buch- und CD-Veröffentlichungen. Sein Bestseller-Roman «Der Goalie bin ig» (Der gesunde Menschenversand 2010) wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, als Theaterstück aufgeführt, diente als Vorlage zum gleichnamigen Spielfilm und erschien bisher in neun Übersetzungen. Im Menschenverand erschienen sind seine SRF-Morgengeschichten («Radio», 2014) und Spoken-Word-Texte («Hert am Sound», 2017).

Kurzbiografie Michael Pfeuti: Als klassisch ausgebildeter Kontrabassist lotet er die Grenzen des Instruments jedes Mal neu aus. Seine Töne öffnen der Seele neue Welten. Die meisterhafte Leichtigkeit seiner Improvisationgabe vereint sich mit den jeweiligen musikalischen Partnern. Michael Pfeuti spielte mit namhaften Sinfonie- und Kammerorchestern und pflegte in Rock-, Jazz- und Avantgarde-Bands seine wilden Seiten. Er engagiert sich für die soziokulturellen Aspekte der Musik und ist in verschiedensten Projekten aktiv.

Bestuhlte Veranstaltung, freie Platzwahl.