S.O.S. (Nativ & Dawill) & B.I.B. – Kulturfabrik Kofmehl
S.O.S. (Nativ & Dawill) & B.I.B.
- Raumbar

S.O.S. & B.I.B. CH

Support: Johnny Trash & Many More

Die neue Ära des Berner Raps in der Raumbar!

S.O.S.

Die neue Ära wurde eingeläutet. Dawill & Nativ droppten vor kurzem ihr erstes gemeinsames Tape und die Jungs sind hungrig. Dawill aka Dawilly Wonka’s Name ist schon seit längerer Zeit ein Thema (word on the street, he’s a genius), mindestens seit der Bounce Cypher 2015. Und auch Nativ hat sich im letzten Jahr einen Namen gemacht mit seinem ersten Tape „MVZ Vol. 1“, für welches er sogar den LYRICS-Award für das beste Mixtape erhalten hat.

Wie es das Universum wollte, haben sich die Wege der zwei MC‘s von S.O.S aus Bern 2015 gekreuzt und seitdem sind sie zusammen unterwegs und füllen die Strassen mit Attitude und Knowledge. Manchmal frech, manchmal emotional, aber auf jedenfall immer 100 % authentisch.

S.O.S wäre aber nicht S.O.S, wenn man nicht den Producer dazu zählen würde. Questbeatz aka der Dr. Dre der Schweiz, welcher bereits für andere Künstler wie z.B. EFM, Lo & Leduc, etc. produziert hat, ist der Dritte im S.O.S. Rudel. Diese Kombination scheint aufzugehen, so wurde ihr erstes gemeinsames Tape „Candomblé“ innert 48 Stunden über 2‘000 Mal heruntergeladen, und dies ganz ohne Promo. „Candomblé“ ist erst der Anfang, den S.O.S sind gekommen um zu bleiben.

B.I.B.

Die Musik welche B.I.B produziert, ist sympathisch und bodenständig. In den Texten und Klängen wird möglichst versucht sich selber zu sein und den ganzen Charme der ein echter „Bärner Giu“ mit sich bringt authentisch rüber zu bringen. Die zwei Jungs schaffen es so immer wieder andere zu verblüffen und bestechen mit einem unverkennbaren Sound. Buskapé und Black Ivory sind zwei abgebrühte Jungs mit diversen Ecken und Kanten gepaart mit exakt der richtigen Menge an Überheblichkeit welche ihre Musik als Produkt vervollständigt.

Den Jungs geht es nicht um diverse Schemen innerhalb der Szene sonder um die Essenz von Rap. In Ihrer Musik findet man keine Zielgruppen ausgerichtete Tracks. Die beiden haben nie nach einer Zielgruppe gesucht, sondern immer nur nach diesem Gänsehautgefühl, welches sie bekamen als sie zum ersten Mal Biggie/Pac gehört hatten. Es soll dieser Moment sein, in dem der Beat, die Stimme und die Wortgewalt eine magische Symbiose bildet und alle Gesetze der Schwerkraft für vier Minuten einfach ausschaltet. Ein klassisches Rap-Duo, Zwei ebenbürtige Mc’s mit ähnlicher Stoßrichtung und leichten, aber entscheiden stilistischen Unterschieden, wie UGK, Samy Deluxe und Afrob, Redman und Method Man auf dem Zenit ihrer Kreativität.

Johnny Trash & Many More

Die Lokalmatadoren, die 2014 ihr erstes Mixtape veröffentlichten, releasen am 16.09. ihr neues Album, das zum Free-Download angeboten werden wird. Der Releasetag soll im Rahmen dieses hammerharten Hip-hop-Abends gebührend gefeiert werden. Johnny & Many werden den Abend eröffnen und mit ihren neuen Tracks garantiert mächtig einheizen!