Trixie Whitley – Kulturfabrik Kofmehl
Trixie Whitley
- Halle

Trixie Whitley blueMonday

Trixie Whitley - Intensität und Ekstase

Sie trägt einen grossen Na­men: Trixie Whitley ist die Tochter des früh verstorbenen legendären Songschreibers und Gitarristen Chris Whitley aus Texas. Die 1987 in Belgien geborene Ausnahmesängerin hat ihren eigenen musikalischen Weg gefunden. Ihr Markezeichen: Die aussergewöhnlich dunkle Stimme.
Trixie Whitley wuchs in New York und Belgien auf und arbeitete als DJane, Tänzerin, Schauspielerin und begann mit 17, eigene Musik zu machen: Unkonventionelle Songs auf der Basis von Blues, Soul und Alternative-Rock. Trixie verbindet in ihren Songs die Singer/Songwriter-Tradition ganz nonchalant mit den Chansons ihrer belgischen Heimat. Sie spielt, singt, schreit und flüstert ihre ungewöhnlichen Songs. Vor allem live und mit Band gehört sie zu den vielseitigsten und überraschendsten Acts überhaupt.
Ende März ist ihr neues, drittes Album «Lacuna» erschienen. Das Ergebnis ist eine faszinierende Mixtur aus Hifi-Electro-Sounds, hypnotischen Rhythmen und ihrer unverwechselbaren Stimme zu direkten Lyrics, die Schläge in die Magengrube versetzen. Die Belgierin mit Wohnsitz in Brooklyn macht keine Kompromisse und ist nie irgendwelchen traditionellen Pfaden gefolgt. Stattdessen hat sie in ihrem transatlantischen Leben und in ihrer Musik stets Grenzen überschritten.

Presse- infos

Pressebild